Wir kreieren einen Bachzufluss zum Teich

Bachlauf Erst einmal haben wir den Verlauf des Baches am Gelände    festgelegt. Dies dauerte ca. 2 Stunden, es war jedoch ein entscheidener Vorbereitungsschritt vor dem Winter, da wir die Maße benötigten, um während des Winters die eigentliche Planung durchzuführen. Hierzu zählte das Erstellen von technischen Zeichnungen ,wie links zu sehen, die Errechnung von Materialbedarf und die Kontakttierung der entsprechenden Lieferranten. Für den Flusslauf benötigen wir 150 Ziegelsteine, eine Tonne Lehm und natürlich Wasser. Sobald das Wetter wieder etwas wärmer wird, folgt die konztruktion des Bachlaufs.

 

Neues Projekt: Ringelblumensalbe

Zutaten Ringelblumensalbe

Um unser Angebot auszuweiten und nun nicht mehr nur Lebensmittel aus Schulinterner Herstellung anbieten zu können, starten wir nun mit einem neuen kleinen Projekt. Wir haben vor, Ringelblumensalbe herzustellen und diese in Kooperation mit der anderen Hälfte unserer Klasse, die den Schulshop hier an der SSO leitet, in diesem Schulshop zu verkaufen. Für diese Salbe benötigen wir natürlich Ringelblumen, welche wir aus unserem Garten beziehen, Bienenwachs, welches die Bienen AG uns zur Verfügung stellt, und Öl. Zuerst müssen wir Rigelblumenöl herstellen. Dazu mischen wir die Blüten unserer Rigelblumen in einem Verhältniss von 1:2 mit dem Öl. Danach erwärmen wir das Bienenwachs in einem Wasserbad und vermengen zum Beispiel 16g Wachs mit 200g Ringelblumenöl. Das ganze füllen wir dann in kleine Döschen und lassen es abkühlen.

Bach im Garten

 

1. Mindestens 160 Ziegelsteine Kosten: 67ct pro Stück
2. 1 Tonne Kosten: 99,90€
3. Wasser

Zuerst einmal haben wir, (Conrad, Leo und Ich) den Grund des alten Baches eben geharkt. Dann haben wir dünne, ca. 1m hohe Holzstäbe an den Rand des Bachs in den Boden gerammt, um die Stellen zu markieren, an welche der neue Bach angelegt werden soll. Anschließend gingen wir nach oben in den fünften Stock und trafen sämtliche Vorkehrungen für den Aufbau und die Verbesserung des neuen Bachs, also die Skizzen für den neuen Bach, die Preise für den Lehm und die Ziegelsteine und die Bestellungen.

Somit konnten wir unser Projekt erstmal anfangen.

Der Garten hat Winterschlaf

Zum Winterschlaf des Gartens, haben wir das Laub zusammengefegt. Wir haben auch den Boden gelockert und das Unkraut mit speziellen Werkzeugen entfernt. Danach düngten wir den Boden, damit die Erde im Frühjahr auch schön nahrhaft ist und man wieder Gewächse einpflanzen kann. Die verwelkenden Tomatenstauden haben wir mit den Wurzeln herausgerissen, damit auch nächstes Jahr wieder Tomaten dort wachsen können. Die Stauden haben wir auf den Kompost geschmissen. Und ein andere Gruppe, die Musikklasse, hat das Schutznetz über den Teich gezogen, dass soll verhindern, dass über den Winter die Blätter im Teich landen und dieser dann ganz vermüllt. Das Abdichten des Gewächshauses gehörte auch noch zu unseren Aktivitäten.

Mit Laub mulchen

In der Herbstzeit ist es wieder so weit, das Laub fällt von den Bäumen und belegt den Boden. Würde man dies nun einfach liegen lassen, würde das Laub den Boden zum Teil verkleben und kleinere Pflanzen, wie Blumen, könnten nicht wachsen. Deshalb harken wir das Laub von den Wegen und Wiesen. Das gesammelte Laub kann man gut als Bodendünger benutzen, da der Zerfall der Blätter ihre Nährstoffe freisetzt. Da die Blätter jedes Jahr wieder neu fallen, ist es, vor allem für unsere Schule, eine gute Möglichkeit kostengünstig zu düngen. Man nennt diese Form des Düngens Mulchen.

Mulchen

Definition: Zerfallende Erde, das klein- oder großflächige Bedecken des Bodens mit unverrotteten organischen Materialien. Mulchen ist ein wichtiger Beitrag zur langfristigen Bodenfruchtbarkeit.

cof

Funktion: Mulch hält bei Hitze den Boden länger kühl, und er erhält am Abend länger die Tageswärme. Auch der Feuchtigkeitsverlust des Bodens wird vermindert. Neben ihrer Schutzfunktion wird die Mulch Schicht nach und nach kompostiert, und der entstehende Humus wirkt als organischer Dünger. Regenwürmer und andere Kleinlebewesen bringen das Mulchmaterial in tiefere Bodenschichten ein und wandeln es in wertvolle Pflanzennahrung um.